Kururlaub in Heviz

Heviz ist mit nur 4500 Einwohnern eine kleine Stadt in Ungarn, die nur wenige Kilometer vom Balaton entfernt liegt. Dafür wird der Ort jedes Jahr von tausenden Touristen besucht, denn hier befindet sich der größte natürliche Thermalsee, der schon von den Römern geschätzt wurde. In 35 Metern Tiefe existiert eine vulkanische Quelle, die ganzjährig für warmes Wasser sorgt. In jeder Minute fließen 400 Liter Wasser in den See, sodass sich dieses alle 48 Stunden komplett erneuert.

Im Thermalwasser sind viele Substanzen enthalten, die sich positiv auf die Gesundheit des menschlichen Körpers auswirken. Auch der Heilschlamm, der vom Grund des Sees für therapeutische Anwendungen gewonnen wird, kommt bei den traditionellen Heilkuren zum Einsatz. Die Zusammensetzung des Thermalwassers und des Heilschlamms wirken entzündungshemmend und schmerzstillend, weshalb vorwiegend Menschen mit einer degenerativen und chronischen Erkrankung der Gelenke jedes Jahr medizinische Hilfe im Kurort suchen.

Dank der Quelle beträgt die Wassertemperatur des Thermalsees im Sommer bis zu 25 Grad, im Winter erwärmt sich das Wasser sogar bis auf 36 Grad Celsius. Interessant ist ebenfalls, dass durch das Wasser eine kontinuierliche Massagewirkung erfolgt. Da das Wasser in ständiger Bewegung ist, ruft es eine Effekt auf der Haut hervor, der sich wie eine leichte Heilmassage anfühlt. Das geschieht, weil das warme Wasser von Grund des Sees aufsteigt, während das an der Oberfläche abgekühlte Wasser wieder absinkt.

Über dem See liegt stets ein leichter Schleier, der wie ein feiner Nebel anmutet. Hier verdampft Schwefelwasserstoff, der sich wie eine Heilkur wohltuend auf die Atemwege auswirkt. Dieser Dunstschleier sorgt gleichzeitig dafür, dass das Wasser auch im Winter nicht abkühlt. Mitten im See hat das Badehaus seinen malerischen Platz, in dem Heilwasser- und Schlammbecken für die Heilkuren eingerichtet wurden. Im Außenbereich lädt der Heilsee ganzjährig zum Schwimmen ein und macht an verschiedenen Stellen durch Haltestangen im Wasser spezielle Anwendungen möglich.

Thermalsee in Heviz UngarnSeerose in Thermalsee HevizThermalbad Lake Heviz

Wichtige Kuranwendungen im Kurort Heviz
 

Wasserkuren und die Schlammbehandlung gehören zu den täglichen Anwendungen im Heilbad Heviz. Letztere bringen pflanzliche Wirkstoffe tief ins Gewebe, während sich sogenannte Gewichtsbäder positiv bei Bandscheibenvorfällen auswirken. Das Heilwasser wird aufgrund vielfältiger Nährstoffe auch für Trinkkuren genutzt, um den Körper von innen zu regenerieren. In sämtlichen Hotels im Kurort Heviz wird auf Spa, Wellness und unterstützende Behandlungen gesetzt, um einen Urlaub oder eine Therapie so angenehm wie möglich zu gestalten.

Thermalwasser
Heilschlamm
Gewichtsbad
Trinkkur
Hydrotherapie
Ein Mann und eine Frau schweben im Thermalsee Heviz
Thermalwasser

Ein Bad wirkt nicht nur auf schmerzstillende und entzündungshemmende Weise. Die Wärme des Wassers sorgt für die Entspannung aller Muskelpartien. Das Nervensystem wird beruhigt und das Gewebe erfährt eine bessere Durchblutung. Die ständige Bewegung des Wassers sorgt für ein wohltuendes Gefühl, das dem traditioneller Massage ähnelt. Außerdem lässt sich die leicht wirbelnde Bewegung des Sees mit einem sanften Peeling der Haut vergleichen. Feinste Schlammpartikel gleiten dabei über die Haut und befreien diese von alten Zellen. Auch die Gase im Thermalwasser wirken sich positiv auf Indikationen wie Neurodermitis oder Probleme mit den Atemwegen aus. Zusätzlich beruhigen Schwefelwasserstoff, Methan und Radon das gesamte Nervensystem.

Heilschlamm Behandlung im Kurort Heviz
Heilschlamm

Auf dem Grund des Thermalsees liegt Torfschlamm, der eine bis zu 7 Meter dicke Schicht bildet. Diese besteht aus organischen und mineralischen Stoffen wie Quarz, Kalkstein, Schwefelverbindungen, Kalzium, Magnesium, Eisen und Chlorid. Bei einer Schlammbehandlung wird der Körper komplett oder teilweise mit dem nährenden Schlamm bedeckt, sodass dieser durch die Abgabe seiner Nährstoffe und eine leichte Wärmeentwicklung für Entspannung und Regeneration sorgen kann. Auf diese Weise werden rheumatische und Beschwerden am Bewegungsapparat im Thermalbad therapiert.

Gewichtsbad in Kururlaub Heviz
Gewichtsbad

Bei einem Gewichtsbad erhält die zu behandelnde Person einen Gewichtsgürtel und hält sich im Wasser an einer Haltevorrichtung fest. Durch die Gewichte wird die Wirbelsäule gestreckt, wodurch sich Bandscheiben und Wirbel in ihre ursprüngliche Lage bewegen können. Diese Unterwasserbehandlung ist schmerzfrei und sorgt für eine erhöhte Blutzirkulation. Der wohltuende Streckungseffekt wurde bereits von Hippokrates beschrieben, der die Wirbelsäule ebenfalls mit Zug und Druck behandelte.

Trinkkur Behandlung im Heviz
Trinkkur

Das schwefelhaltige Thermalwasser kann bei Entzündungen und Störungen im Magen-Darm-Bereich helfen. Seine Inhaltsstoffe regen die Darmtätigkeit an, erhöhen die Bildung von Magensäure und wirkend heilend bei Verstopfungen und Hämorrhoiden. Gallenleiden, bei denen üblicherweise die Stoßwellentherapie zur Behandlung eingesetzt wird, profitieren ebenso von der Trinkkur. Entzündungen der Mundschleimhaut und der Atemwege sprechen ebenfalls auf diese Behandlung an, da auch der körpereigene Schwefel als Schmerzstiller gilt.

Hydrotherapie in Bad Heviz Ungarn
Hydrotherapie

Heilsame Anwendungen mit Wasser waren schon bei Kneipp bekannt. Die heutige Hydrotherapie nutzt neben verschiedenen Wassertemperaturen den Wasserdruck, die Auftriebskraft und den natürlichen Reibungswiderstand, der durch Bewegung im Wasser entsteht. Werden alle Möglichkeiten miteinander kombiniert, lassen sich das Immunsystem und der Kreislauf stimulieren, Schmerzen lindern, die Atmung kräftigen und Schwellungen an den Gelenken verringern. Wannenbäder, Kohlensäurebäder, Hydrogalvantherapie, eine Heilmassage sowie Hydroxeubäder werden innerhalb der Hydrotherapie angeboten.

Die am meisten behandelte Erkrankungen in Heviz

Der hohe Mineralstoffgehalt des Thermalwassers sorgt nachweislich für Verbesserungen am Bewegungsapparat und lindert rheumatische Beschwerden. Natürlich kommt es auf den Krankheitsverlauf, die Therapie und die äußeren Umstände an, wie schnell die Rehabilitation voranschreitet und sich der Gesundheitszustand verbessert. Ein individueller Therapieplan und eine fachärztliche Betreuung sorgen in jedem Fall dafür, dass eine Heilkur auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Hevizer Heilkuren können bei folgenden Indikationen angebracht sein:

Sportverletzungen
Sportverletzungen
Rückenschmerzen
Rückenschmerzen
Hals- und Wirbelsäulenschmerzen
Hals- und Wirbelsäulenschmerzen
Verschleißerscheinungen der Gelenke
Verschleißerscheinungen der Gelenke
Erkrankungen der Sehnen und Muskeln
Erkrankungen der Sehnen und Muskeln
Behandlungen zur Prävention und Rehabilitation
Behandlungen zur Prävention und Rehabilitation
Gastronomie
Sehenswürdigkeiten

Gastronomische Entdeckungen in Bad Hevitz

Die ungarische Bevölkerung ist für ihre Gastfreundschaft bekannt. Deshalb dürfen Sie sich den Hevizer Bauernmarkt nicht entgehen lassen. Dreimal wöchentlich wird dieser wie in alten Zeiten aufgebaut und bietet einheimischen Händlern die Möglichkeit, ihre frischen Produkte zu verkaufen. Dazu gehören Brot, Wurst und Milchprodukte, aber auch traditionelle Korb- und Töpferwaren, Fruchtsäfte und Seifen.

Gute Gastronomie finden Sie im Stadtteil Egregy. Hier locken viele Weinkeller und Restaurants mit ungarischer und internationaler Küche. Oft erklingt Live-Musik auf den Straßen, die den so typischen ungarischen Flair zaubert. Der Römerkeller liegt gut einen Kilometer abseits des Zentrums und bietet als Gartenlokal einen bezaubernden Panoramablick. In der Weinstube "Öreg harang" bekommen Sie frische Produkte aus der Umgebung serviert und wenn Sie es deftig lieben, sei Ihnen der "Grüne Elefant" empfohlen. Dort werden neben lokalen Spezialitäten auch Wild, Gänseleber und Pferdefleisch serviert. In der Helikon Taverna können Sie bei einem guten Essen den Ausblick auf den Plattensee genießen.

Sehenswürdigkeiten in Heviz

Sie haben Lust auf einen Mix von Camping, Spa, Wellness, Sauna und Massagen und wollen Sie gleichzeitig die nähere Umgebung erkunden? Alles ist möglich, Sie müssen nur aus einem reichhaltigen Angebot wählen.

Nur wenige Kilometer entfernt lockt der Balaton, der mit seinen flachen Stränden ein beliebtes Ausflugsziel von Familien ist. Und wie wäre es beispielsweise mit einer Ballonfahrt über den Ort und einem Sonnenuntergang in luftiger Höhe? Dafür werden Sie direkt an den Hotels abgeholt und mit einer Sekttaufe begrüßt.

Der nur 6 Kilometer entfernte Plattensee ist auch ein Paradies für Angler. Begeben Sie sich mit einem gemieteten Ruderboot auf einen Camping-Ausflug und schöpfen Sie aus dem Vollem. Über 40 Fischarten sind in dieser Region beheimatet, die mit einem Angelschein gefischt werden dürfen.

Wenn Sie Erholung lieben und das Meer genießen wollen, sind Segeltörns und Schiffsfahrten die richtige Wahl. Von Heviz erreichen Sie in wenigen Minuten den Hafen Keszthely und können dort mehrmals täglich eine einstündige Fahrt entlang der Promenade buchen. Grillabende, Weinverkostungen oder ein Ausflug in die 11 Kilometer nordwestlich entfernte Stadt Kehidakustány sorgen für einen abwechslungsreichen Urlaub. Hier warten eine Barockkirche, viele Wanderwege, die einheimische Gastronomie und die Kehida Therme auf Ihren Besuch.

Wissenswertes & Tipps

Wussten Sie, dass Ungarn eines der ältesten Länder in Europa ist und es in der Hauptstadt Budapest eine der ältesten U-Bahn-Linien gibt? Die M1 wurde schon im Jahr 1896 erbaut und existiert bis zum heutigen Tag. Die Menschen sprechen hier nicht nur die schwierigste Sprache der Welt, sie sind auch ein Volk kreativer Erfinder. So wurde insbesondere der Zauberwürfel in diesem Land erfunden. Budapest wartet mit einem weiteren Rekord auf, denn die Stadt beherbergt das drittgrößte Parlamentsgebäude in der Welt.

Die ungarische Flagge vereint die Farben Rot, Weiß und Grün. Diese symbolisieren das im Freiheitskampf vergossene Blut, die Reinheit und die Hoffnung auf ein Leben in Frieden und Freiheit. Der 20. August ist der Gründungstag Ungarns. An diesem Feiertag finden überall im Land Feste und Feuerwerke statt. Sie sollten auch wissen, dass öffentliche Verkehrsmittel für Kinder bis zu 6 Jahren ebenso kostenfrei sind, wie für EU-Staatsbürger über 65. Zeigen Sie also Ihren Ausweis vor und Sie dürfen kostenlos das Land erkunden.

Essen

Ungarisches Essen ist reichhaltig, würzig und abwechslungsreich. Es wird meist mit feurig-scharfem Geschmack und Gulasch in Verbindung gebracht, obwohl der einheimische Gulyas kein Eintopf zur Resteverwertung ist. Paprikapulver übernimmt traditionell eine führende Rolle in der ungarischen Küche. Als frisches Gemüse wird Paprika mit Toamten und Zwiebeln zu Letscho verarbeitet.

Eine typisch ungarische Spezialität ist die Kohlroulade. Dafür werden Weißkohlblätter mit Fleisch und Reis gefüllt. Diese Köstlichkeit wird seit Ewigkeiten mit saurer Sahne serviert, die vielen Gerichten das gewisse Etwas gibt.

Ende des 18. Jahrhunderts wurde durch einen ungarischen Konditor ein Kuchen kreiert, der aufgrund mangelnder Kühltechnik länger als anderes Gebäck halten sollte. Damit war die Dobosh-Torte erfunden, bei der der gleichnamige Hersteller einen Biskuitkuchen in Schokobuttercreme und eine Karamell-Glasur verpackte.

Währung

Im ungarischen Land wird mit Forint bezahlt, der mit HUF oder Ft abgekürzt wird. Obwohl das Land der EU beigetreten ist, hat es seine Währung beibehalten und nicht auf den Euro umgestellt. In Geschäften und Restaurants können Sie bargeldlos bezahlen, allerdings sollten Sie den Umrechnungsfaktor im Auge behalten. Ihrem Geldbeutel zuliebe sollten Sie möglichst bar und in Forint zahlen. Der derzeitige Umrechnungskurs liegt bei ca. 360 Forint für 1 Euro. Allerdings ist der Kurs regelmäßigen Schwankungen unterworfen.

Achten Sie auch auf gültige Geldscheine und wechseln Sie Ihr Geld nicht auf der Straße. Ende 2019 liefen die alten Banknoten von 500 und 10000 Forint aus. Stellen Sie daher sicher, dass Sie durch Wechselgeschäfte mit Einheimischen nicht auf abgelaufene Banknoten hereinfallen.

Wetter

Das ungarische Klima wird durch seine Binnenlage und umliegende Gebirge beeinflusst. Dadurch existieren verschiedene Klimatypen, die für sehr feuchte oder sehr trockene Klimaverhältnisse sorgen. Im Durchschnitt lässt sich das Klima als mediterran und ausgeglichen bezeichnen. Die Sommer können in bestimmten Regionen sehr heiße Tage aufweisen, während es in den Wintermonaten strengen Frost gibt. Die Durchschnittstemperaturen betragen im Sommer 22 Grad, im Winter sinkt das Thermometer durchschnittlich knapp unter den Gefrierpunkt.

Planen Sie einen Badeurlaub, ist der September als wärmster Monat empfehlenswert. Den August sollten Sie dagegen als Reisemonat vermeiden, da dieser als regenreichste Zeit gilt.