Kururlaub in Palanga

Palanga liegt an der Ostsee, ca. 20 Kilometer nördlich von Klaipéda und hat rund 18.000 Einwohner. Das beliebteste Kurbad Litauens ist umgeben von der südkurischen Landschaft Megowe (= Wald). Freuen Sie sich auf wunderschöne Wälder, ganz wie die Übersetzung es verspricht. Der Strand ist fast 10 Kilometer lang, feinsandig, mit flachem Zugang zur Ostsee. Palanga selbst wird Sie mit seiner Architektur beeindrucken. Dazu gehören eine 470 Meter lange Seebrücke, die Seepromenade, alte Villen sowie moderne Hotels und Kurkliniken. Aufgrund seiner guten Erreichbarkeit ist das Kurbad bei Erholungsuchenden aus ganz Europa beliebt. Sie kommen entweder mit der Fähre von Kiel über das benachbarte Klaipéda oder reisen mit dem Flugzeug an. Palangas Airport (PAQ) wird zum Beispiel von Düsseldorf direkt angeflogen. Gern genutzt werden auch Pauschalangebote für Kur oder Kururlaub inklusive Busanreise. Auf diese Weise beginnt für Sie die Kur bereits bei der Abfahrt in Ihrem Heimatort.

Palanga heißt in Litauen Sumpf. Neben der Ostsee und den Wäldern erwarten Sie hier Moore und Mineralquellen. Seine natürlichen Ressourcen sind gleichzeitig die wichtigsten Heilfaktoren des Kurbades: Klima, Meerwasser, Torfschlamm und Mineralwasser. Die sich daraus ergebenden Kuranwendungen richten hauptsächlich an Menschen mit Erkrankungen der Atemwege, des Herz-Kreislaufsystems, des Bewegungsapparates, des Nervensystems und der Haut sowie Frauen mit gynäkologischen Problemen. Rehabilitationsmaßnahmen nach Schlaganfällen und Operationen vervollständigen das klinische Programm. Neben der medizinischen Kur finden Sie auch Wellness- und Spa-Angebote, Kururlaub sowie Erholungsmöglichkeiten für die ganze Familie. Bei den Unterkünften reicht die Auswahl von Kurkliniken über Kurhotels, Hotels verschiedener Kategorien bis zu Appartements und Campingplätzen.

Die wichtigsten Kuranwendungen in Palanga

Schon Ende des 19. Jahrhunderts wurde Palanga offiziell zum Kurbad ernannt. Damals waren vor allem Trinkkuren mit natürlich vorkommendem Mineralwasser und Schlammpackungen sehr beliebt. Inzwischen gibt es eine Vielzahl moderner Behandlungen, die in Palangas Kurkliniken zum Einsatz kommen. Sie fördern die Heilung bzw. schaffen Linderung und tragen zur Genesung der Patienten bei. Die wichtigsten Kuranwendungen sind heute:

Peloidtherapie
Diättherapie
Radonbäder
Kinesiotherapie
Sauerstoffbehandlung
Peloidtherapie

Peloid = Schlamm oder Kreide wird mit Wasser vermischt für warme Bäder, Packungen oder Wickel benutzt. Diese speichern die Wärme und geben sie wohldosiert an den Körper ab. Die Peloidtherapie kommt u.a. bei Rheuma, Osteoporose, Arthrose, Gicht und Nervenentzündungen zum Einsatz. Ebenso bei einer Kur zur Rehabilitation nach Unfällen oder orthopädischen Operationen.

Diättherapie

Bei dieser Therapieform geht es um gesunde Ernährung. Sie wird eingesetzt bei ernährungsbedingten Erkrankungen und umfasst drei Schritte: Diättherapeutische Schulung (Ernährungsberatung), diättherapeutische Einstellung und Diät. Während die Ernährungsberatung oft von zu Hause aus genutzt wird, finden diättherapeutische Einstellung und Diät meist unter ärztlicher Aufsicht im Rahmen einer Kur statt.

Radonbäder:

Diese auch Radonbalneologie oder Radiumbäder genannte Therapie nutzt das radioaktive Element Radon für Heilbäder oder in Heilstollen. Dabei wird auf natürliche Weise aus dem Erdboden freigesetztes Radon genutzt, um schmerzhafte chronische Entzündungen, beispielsweise Morbus Bechterew oder Arthritis und Hauterkrankungen wie Neurodermitis, Psoriasis oder verzögerte Wundheilung zu behandel

Kinesiotherapie

Hierbei geht es um Therapie durch körperliche Bewegung. Dazu zählen Physiotherapie, Krankengymnastik und ärztlich verordnetes Fitnesstraining wie beispielsweise Laufband- oder Ergometertraining. Diese Therapieform wird häufig unterstützt durch den Einsatz von Kinesio-Tapes. Die elastischen Tapes dehnen bei jeder Bewegung die Haut und senden dadurch Reize, die das Schmerzsystem positiv beeinflussen.

Sauerstoffbehandlung

Diese Therapie wird auch Langzeit-Sauerstoff-Therapie oder LTOT (long term oxygen therapy) genannt. Über einen langen Zeitraum von mindestens 16 Stunden täglich wird den Patienten Sauerstoff zugeführt. Mit mobilen, tragbaren Geräten wird auf diese Weise die Behandlung von Sauerstoffmangel im Blut (Hypoxämie) unterstützt. In letzter Zeit wird die Sauerstoffbehandlung auch bei Long Covid Folgen eingesetzt

Diese Erkrankungen werden bei einer Kur behandelt

Magen-Darm-Erkrankungen
Magen-Darm-Erkrankungen
  • Chronische Gastritis, Cholezystitis und Kolitis
  • Geschwüre an Magen und Zwölffingerdarm
  • Fettleber
Erkrankungen des Bewegungsapparates
Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Polyarthropathie
  • Osteochondrose und Osteoarthrose
  • Rheumatoide Arthritis
  • Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen
Magen-Darm-Erkrankungen
Magen-Darm-Erkrankungen
  • Chronische Gastritis, Cholezystitis und Kolitis
  • Geschwüre an Magen und Zwölffingerdarm
  • Fettleber
Erkrankungen des Bewegungsapparates
Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Polyarthropathie
  • Osteochondrose und Osteoarthrose
  • Rheumatoide Arthritis
  • Degenerative Wirbelsäulenerkrankungen

Palanga - Ideal für Urlaub mit Kindern

Seine Lage direkt an der Ostsee empfiehlt den Ort für einen Kururlaub mit der ganzen Familie. Eltern und Kinder lieben den traumhaften Strand mit seinem feinen weichen Sand. Perfekt für Ballspiele, Sandburgenbau oder um einen Drachen steigen zu lassen. Der Strand fällt im Wasser nur sehr allmählich ab. Kleine Kinder genießen hier ihre Art von Wellness und Spa und plantschen unbeschadet in den Wellen.

Auch abseits des Strandes gibt es für Sie und Ihre Kinder viel zu entdecken. Der Kurort hat mehrere Spielplätze. Am größten ist der Palanga Kinderpark. Er lockt mit einer Vielzahl an Schaukeln, Rutschen, Klettermöglichkeiten und Spielen sowie einem Café. Im "Eureka", dem Haus der Illusionen und der Wissenschaft, werden Sie Ihren Augen nicht trauen. Hier dürfen Sie nach Herzenslust experimentieren und Fotos schießen, die unmöglich erscheinen. Danach erfrischen Sie sich gemeinsam mit Ihren Kindern im "Palangos Baseinas", dem Schwimmbad des Kurortes. Im Märchenpark gibt es viele lustige Skulpturen zu entdecken. Diese dürfen nicht nur bestaunt, sondern auch angefasst, erklettert und bespielt werden. Trampolinspringen im Sommerpark, Reiten, Fahrradfahren, Wandern ... Es gibt in Palanga so viele Möglichkeiten, die Freizeit aktiv zu gestalten, dass Ihre Kinder gar nicht wieder heimfahren möchten. Bei den Übernachtungsangeboten finden Familien jede Menge Alternativen zum klassischen Kurhotel. Für maximale Wellness wählen Sie ein Hotel mit Spa. Falls Sie im Urlaub gern selbst kochen, ist ein gemütliches Appartement eine gute Wahl. Bevorzugen Sie die Ungezwungenheit eines Campingplatzes, stehen in Palanga gleich mehrere zur Auswahl. Viele Restaurants sind mit speziellen Kindermenüs und Spielecken auf ihre jüngsten Gäste eingestellt.

Mit dem Wohnmobil nach Palanga

Kururlaub im eigenen Wohnmobil wird immer beliebter. Die Campingplätze Palangas sind auf Gäste eingerichtet, die Wellness, Spa, Behandlungen und Kuranwendungen in Anspruch nehmen, aber nicht in Kurhotels wohnen möchten. Mit Ihrem Wohnmobil kommen Sie der Ostsee ganz nah, denn die Campingplätze befinden sich alle in unmittelbarer Strandnähe. Wenn Sie dort Ihren Kururlaub verbringen möchten, sollten Sie sich vor Ihrer Anreise bereits ein Kurhotel oder eine Kurklinik für Ihre Behandlungen und Kuranwendungen suchen. Wichtig ist, dass man dort auch externe Patienten oder Gäste betreut. Einfacher ist es, wenn Ihr Schwerpunkt auf Wellness und Spa liegt. Dann benötigen Sie keinen Kurarzt und können aus dem umfangreichen Angebot des Kurortes wählen. Und am Abend ganz entspannt in Ihr vertrautes Wohnmobil zurückkehren.

Sehenswürdigkeiten
Gastronomie
Sehenswürdigkeiten

Eine Kur oder ein Kururlaub besteht aus mehr als Behandlungen, Kuranwendungen, Wellness und Spa. Litauen wählt jedes Jahr seine Kulturhauptstadt. Nicht ohne Grund fiel 2013 die Wahl auf Palanga. Besuchen Sie ein Konzert im Ramybe Kulturzentrum oder in der architektonisch interessanten Konzerthalle. Bummeln Sie durch den Botanischen Garten, der das Palais des ehemaligen Grafen Tyszkiewicz umgibt. Hier ist heute das Bernsteinmuseum untergebracht. Die katholische Kirche Sankt-Marien ist ein neogotischer Backsteinbau mit einem 76 Meter hohen Turm. Wenn Sie Museen lieben, wird Ihnen Palanga gefallen. Außer dem Bernsteinmuseum finden Sie beispielsweise ein Hundemuseum, das Museum des Kurortes, das Bürgermeister Jonas liupas Museum, das Haus der Illusionen und das Antano Moncio Museum. Die beiden letztgenannten sind besonders interessant, weil dort Anfassen und Ausprobieren erlaubt ist. Zu den Sehenswürdigkeiten Palangas gehört auf jeden Fall auch die wunderbare Natur. Das tiefe Einatmen beim Spaziergang durch die Wälder oder entlang der Ostsee ist wesentlicher Bestandteil der Kur.

Gastronomie

Die meisten Kurhotels in Palanga verfügen über eine eigene Gastronomie. Trotzdem sollten Sie in Ihrem Kururlaub über den Tellerrand schauen und anderen Restaurants einen Besuch abstatten. Litauen ist dafür berühmt, dass in der Küche viele einheimische Zutaten verwendet werden: Getreide, Pilze, Beeren, Gemüse, aber auch Wild und Fisch. Bei sommerlich warmem Wetter können Sie im Molinis asotis, Cagino, 1925 oder Uvine im Freien speisen. Zu den Restaurants der gehobenen Kategorie gehören das Hotel Palanga Restaurant, Vila Komoda, Pusu Paunksneje Restaurant, Restaurant Chateau Amber und Vyno ir kavos namai UPA. Am beliebtesten sind A-petit, ilelis GastroPub, 1925, Restoranas Onore, Uvine und Vandenis. Am besten entscheiden Sie selbst, was Ihnen gefällt. Die meisten Restaurants befinden sich im Zentrum Palangas. Bummeln Sie durch den Kurort und lassen Sie sich verführen von den Düften, die Ihre Nase erreichen oder von den ausgestellten Speisekarten. Tipp: Bei einem Abstecher nach Klaipeda sollten Sie das Meridianas besuchen. Dieses zu einem Restaurant umgebaute Segelschiff besticht durch sein einmaliges Ambiente und hervorragendes Essen. Wo ließen sich Fisch und Meeresfrüchte besser genießen als an Deck eines Segelschiffes?

Wissenswertes & Tipps

Als südlichster der drei Baltikumstaaten hat Litauen eine wechselvolle Geschichte erlebt. Das Land stand unter polnischer, russischer und sowjetischer Herrschaft, ist seit 1990 unabhängig und seit 2004 Mitglied der EU. Litauen hat ca. 3,2 Millionen Einwohner, von denen 77 Prozent katholisch sind. Die Hauptstadt von Litauen ist Vilnius. Amtssprache ist Litauisch. Vor allem junge Litauer sprechen sehr gut Englisch, ältere können manchmal noch Deutsch. Sie benötigen zur Einreise einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Das gilt auch für Kinder. Unbedingt beachten sollten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen, die Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes Deutschlands finden. Für mitreisende Haustiere halten Sie einen Heimtierausweis mit Impfnachweis bereit.

Das könnte Sie auch interessieren:
Währung

In Litauen wurde zum 1. Januar 2015 der Euro eingeführt. Die Preise in Litauen unterscheiden sich etwas von denen in Deutschland. Grundnahrungsmittel wie Milch, Butter, Eier und Mehl sind teuerer. Das ist für manche Litauer ein Problem, denn der Mindestlohn liegt seit 2015 unverändert bei 300 Euro monatlich. Bier, Tee und Kaffee sind in den Bars und Restaurants günstiger als in Deutschland. Tipp: Einheimische Schätze wie Bernsteinschmuck, litauisches Leinen, Schwarzkeramik, Honig, "Apfelkäse" (etwa vergleichbar mit Quittenbrot) und Produkte aus Wolle sind wunderschöne Mitbringsel von Ihrer Kur. Die Kreuzmacherei (litauische Holzschnitzerei) gehört zum UNESCO-Kulturerbe.

Wetter

Das Klima in Litauen ist gemäßigt kontinental. Trotzdem kann es im Winter empfindlich kalt werden. Schneestürme und Schneeverwehungen sein keine Seltenheit. Im Sommer können im Osten des Landes die Temperaturen auf 30 bis 35 Grad steigen. In Palanga mildert die Ostsee sowohl die Winterkälte als auch die Sommerhitze ab und sorgt für angenehmere Temperaturen. Tipp: Vom 10. November bis 1. April besteht Winterreifen-Pflicht. Ganztägig muss mit Abblendlicht gefahren werden. Die Promillegrenze liegt bei 0,4. Außer für LKW-, Bus- und Radfahrer sowie Fahranfänger. Für sie gilt 0,0.

Essen

Typisch litauische Gerichte sind altibarciai (eine kalte, gut gewürzte Rote-Bete-Suppe), Cepelinai (mit Hackfleisch oder Quark gefüllte Kartoffelklöße = die Königin der litauischen Küche) oder Pilzsuppe aus der Brotschüssel. Probieren Sie unbedingt auch Kepta Duona (gebratenes Knoblauchbrot) oder Kugelis (eine Art Kartoffelgratin.) Bei den Getränken steht an erster Stelle das Bier, gefolgt von Met, Kwas (hier Gira genannt), Apfel- und Beerenwein und allen nur denkbaren Kräutertees.