Die Kur in Polen ist wie Urlaub
 

Polen ist die ideale Wahl für Menschen, die auf der Suche nach einem hochwertigen Kur- und Spa-Angebot in einer freundlichen und entspannten Atmosphäre sind. Sie erwartet ein breites Repertoire an Kuranwendungen, die Ihnen bei zahlreichen Leiden und Beschwerden weiterhelfen können.

Dazu zählen unter anderem Atemwegserkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates und Stoffwechselstörungen wie Diabetes. Die Therapien - von der Lymphdrainage über die Kryotherapie bis hin zur Jodsalzhöhle - werden ideal auf Ihre Bedürfnisse angepasst und fachgerecht durchgeführt.

Wer auf der Suche nach einem guten Kurort ist, hat in Polen die Qual der Wahl. Von den 16 Wojewodschaften sind die meisten für einen Kururlaub geeignet und gleichzeitig landschaftlich schön. Wir nennen Ihnen die attraktivsten Regionen für Kurreisen und gehen auch auf die empfehlenswerten Kurorte ein.

Erfahren Sie hier, was diese Gemeinden und Städte so besonders macht! Darüber hinaus versorgen wir Sie mit praktischen Tipps und Informationen für Ihren Urlaub mit Kur. Sie lernen mehr darüber, ob Sie im Wohnmobil oder mit Hund anreisen können und erhalten viele Tipps für eine abwechslungsreiche Gestaltung Ihrer Freizeit.

Wichtige Kuranwendungen in Polen

Bevor Sie sich für oder gegen einen Spa-, Wellness- und Kururlaub in Polen entscheiden, werfen Sie einen Blick auf das reichhaltige Angebot. Ihnen stehen unterschiedliche Optionen mit bemerkenswerten Vorteilen bereit. Beachten Sie, dass jeder Kurort sein eigenes Programm anbietet.

Freuen Sie sich unter anderem auf die Vibrationstherapie. Mit dieser Methode aus der Raumfahrt kräftigen Sie gelenkschonend Muskeln und Knochen. Erkrankungen können auf falsche Ernährungsweisen zurückgehen, die Diät-Therapie hilft Ihnen, zu einer gesünderen Ernährung zurückzufinden. Mithilfe elastischer Kinesiotapes lindert die Kinesiotherapiemethode Schmerzen in Muskeln, Sehnen und Skelett.

Bei der Massage von Haut, Bindegewebe und Muskulatur schalten Sie ab und entspannen. Das Tannenbad hilft mit dem ätherischen Tannenöl als duftender Badezusatz dabei, sich wieder auf das Wesentliche zu besinnen. Die manuelle Lymphdrainage ist eine anerkannte und wirkungsvolle Methode zur Behandlung von Lymphödemen. Die Pulstherapie ist bei bestimmten Erkrankungen ein Mittel der Wahl, um Ihnen Linderung zu schaffen.

Daneben finden Sie weitere Kuranwendungen in Polen:

Hydrotherapie
Trinkkur
Moortherapie
Salzbad
Kryotherapie
Magnetotherapie
Hydrotherapie

Der Mensch besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Da ist es kein Wunder, dass das feuchte Element eine heilsame Wirkung hat. Die Hydrotherapie macht sich diese Eigenschaft zunutze: Anwendungen wie Sauna, Wickel und Bäder lindern akute wie chronische Beschwerden.

Trinkkur

Bei der Trink- oder Brunnenkur nehmen Sie über einen längeren Zeitraum ein Wasser zu sich, das aus einer natürlichen Heilquelle stammt und einen hohen Gehalt an Mineralien aufweist: das sogenannte Heilwasser. Der Körper wird während der Kur nicht nur hydriert, sondern auch mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgt.

Moortherapie

In einem Spa ist diese Art der Therapie nicht wegzudenken, wirkt sich eine Moorpackung doch hilfreich auf eine Reihe von lästigen Beschwerden aus. Die Anwendung ist vor allem bei verbreiteten Leiden der Gelenke sinnvoll, etwa bei Arthrose oder rheumatoider Arthritis. Doch auch typische Frauenleiden lassen sich so lindern.

Salzbad

Ein Salzbad ist der Booster für Ihr Immunsystem. Außerdem regt es Ihren Stoffwechsel an, lindert Allergien und macht Ihre Haut zart. Es handelt sich um ein wohltuendes Vollbad, dessen Wasser einen Salzgehalt von mindestens sechs Prozent aufweist. Damit ist es so salzig wie Meerwasser, zum Teil sogar salziger.

Kryotherapie

Die Kryotherapie nutzt Kältereize gegen Beschwerden wie Schmerzen oder Rheuma. Je nach Indikation wirkt sich die Kälte nur lokal aus oder betrifft den gesamten Körper. Dazu greift die Therapiemethode auf Eiskompressen, Kaltwasserbäder oder die Kältekammer zurück. Die Anwendungen dauern zwischen wenigen Minuten bis über eine Stunde.

Magnetotherapie

Schmerzen, Osteoporose, Durchblutungsstörungen und andere Beschwerden lassen sich unter Umständen mit der Magnetotherapie behandeln. Von Magneten erzeugte Magnetfelder wirken in der Tiefe genauso wie auf der Oberfläche. Sie durchdringen den Körper, sind aber selbst nicht zu spüren. Als nützlich erweist sich diese Therapie auch gegen Stress.

Das reichhaltige Angebot einer Kur in Polen ist umwerfend und die Auswahl bietet für fast jedes Leiden die passende Therapie. Da ist für jeden etwas dabei! Lernen Sie in den nächsten Absätzen weitere beliebte Anwendungen kennen, die Sie in Ihrem Kururlaub erleben sollten.

Bei der Lasertherapie kommt energiereiches, stark gebündeltes Licht zum Einsatz, um im Körper punktgenau die Durchblutung anzuregen. Therapeuten greifen bei der Elektrotherapie stattdessen auf wohldosierte Mengen von elektrischem Strom zurück, um ähnliche Effekte zu erzielen. Die Ultraschalltherapie hilft vor allem bei Schmerzen. Depressionen lassen sich im Rahmen einer Kur hingegen durch eine Lichttherapie lindern, vor allem wenn sie jahreszeitabhängig auftreten.

Der Aufenthalt in einer polnischen Jodsalzhöhle ist einfach magisch: Atmen Sie mit der Luft das gesundheitsfördernde Salzklima ein! Wer sich für das Meer begeistert, sollte sich mit der Thalassotherapie auseinandersetzen, der Heilbehandlung durch das Meer. Einen Schwerpunkt auf Wärme und Kälte finden Sie hingegen in der Thermotherapie.

Diese Erkrankungen werden bei einer Kur in Polen behandelt

Ein Kurhotel mit Spa ist ein wunderbarer Ort, um zur Ruhe zu kommen, die Batterien wieder aufzuladen und abzuschalten. Doch die Kurreisen nach Polen richten sich auch an Menschen, die unter diagnostizierten Erkrankungen leiden.

In vielen Fällen ist durch den gezielten Einsatz effektiver Therapiemethoden eine Verbesserung der Symptome erreichbar. Manchmal führt eine Kur sogar zur Heilung. Wichtig ist, dass Behandlungen zu den Beschwerden und den Patienten passen.

In einer Kur in Polen wird darauf sehr genau geachtet. Doch welche Erkrankungen und Leiden lassen sich dort behandeln? Wir nennen Ihnen die häufigsten gesundheitlichen Ursachen, warum sich Gäste Hilfe in Polen suchen.

Atemwegserkrankungen
Atemwegserkrankungen

Kräftig durchatmen ist bei Atemwegserkrankungen wie COPD, Asthma oder Bronchitis nicht leicht. In einer Kur finden Sie Ansätze für Verbesserungen.

Bewegungsapparat
Bewegungsapparat

Erkrankungen des Bewegungsapparates äußern sich häufig in Schmerzen, Entzündungen und Unbeweglichkeit. Muskeln, Gelenke und Knochen erfahren endlich Linderung in Polen.

Bronchitis
Bronchitis

Bei chronischer Bronchitis ist eine Kur angezeigt. Die anhaltende Entzündung der Bronchien mit Husten ist im richtigen Ambiente oft behandelbar.

Hauterkrankungen
Hauterkrankungen

Es gibt viele Therapien, die sich positiv auf Hautkrankheiten auswirken. Geben Sie Psoriasis, Neurodermitis oder Allergien die Chance, zu heilen.

Kreislauferkrankungen
Kreislauferkrankungen

Wer eine Kur macht, um Herz-, Kreislauferkrankungen wie Bluthochdruck oder Arteriosklerose zu behandeln, möchte vor allem Herzinfarkten und Schlaganfällen vorbeugen.

Rheumaerkrankungen
Rheumaerkrankungen

Es gibt etwa 200 rheumatische Erkrankungen, die Muskeln, Sehnen, Gelenke, Knochen oder Bindegewebe betreffen. Doch Rheuma ist kein unveränderliches Schicksal.

Stoffwechselerkrankungen
Stoffwechselerkrankungen

Erkrankt der Stoffwechsel, leiden Körper und Geist. In einem Kururlaub erfahren Sie Linderung und blicken wieder positiv in die Zukunft.

Schilddrüsenerkrankungen
Schilddrüsenerkrankungen

Eine Schilddrüsenerkrankung wie Hashimoto bringt das Hormonsystem des Körpers außer Kontrolle. Eine Kur schafft die Basis für ein neues Gleichgewicht.

Bluthochdruck
Bluthochdruck

Es gibt viele Gründe, warum Bluthochdruck entsteht. Doch häufig lassen sich die Ursachen vollständig beseitigen und die Lebensqualität zurückgewinnen.

Neurologische Erkrankungen
Neurologische Erkrankungen

Das Nervensystem ist ausgesprochen störungsanfällig. Doch Erkrankungen wie Multiple Sklerose oder Parkinson und die Folgen eines Schlaganfalls erfordern konsequente Therapien.

Orthopädische Erkrankungen
Orthopädische Erkrankungen

Arthrose, Tennisarm oder Kniegelenksbeschwerden? Mit einer Auswahl speziell auf Sie zugeschnittener Therapien sind Sie möglicherweise bald wieder beweglich und schmerzfrei.

Stress
Stress

Stress ist in der heutigen Zeit allgegenwärtig. Mit Wellness- und Spa-Behandlungen im Kurhotel schütteln Sie die Last von sich ab.

Ermüdung
Ermüdung

Sie sind ständig müde oder leiden unter Erschöpfung? Auf polnischen Kurreisen nimmt man Ihre Beschwerden ernst und eröffnet neue Energiequellen.

Diabetes
Diabetes

Die Zuckerkrankheit Diabetes hat erhebliche Auswirkungen auf das Leben. Die Stoffwechselkrankheit geht mit einem dauerhaft erhöhten Glucose-Gehalt im Blut einher.

Regionen mit Kurorten in Tschechien

Polen ist flächenmäßig so groß, dass es Ihnen viele verschiedene Regionen für Besuche im Spa oder mehrtägige Kurreisen bietet. Jeder Kurort zeichnet sich durch seine einzigartigen Besonderheiten und ein spezifisches Angebot an Spa- und Kuranwendungen aus. Sie werden überrascht sein, wie vielseitig Polen sein kann.

Polen ist seit dem Jahr 1999 in 16 Provinzen unterteilt, die sich weiter in Kreise gliedern und ein oder zwei Hauptstädte besitzen. Das Prinzip funktioniert ähnlich wie in Deutschland, doch es herrschen auch erhebliche Unterschiede in den politischen Strukturen. Die sogenannten Wojewodschaften lassen sich daher nur oberflächig mit Bundesländern vergleichen. Auf Polnisch heißen sie Województwo. Dieses Wort leitet sich von Woiwode ab, was auf Deutsch Herzog oder Heerführer bedeutet.

Zehn der 16 Wojewodschaften sind für einen Spa- und Kururlaub besonders gut geeignet. Finden Sie mehr über Ihre Eigenheiten heraus: Es lohnt sich, das sechstgrößte Land der Europäischen Union mit seinen 38 Millionen Einwohnern zu entdecken!

Kurorte in Polen

Für eine erholsame Kur in Polen suchen Sie sich am besten nicht nur eine der 16 schönen Wojewodschaften im Land aus, sondern wählen auch einen Kurort in der Region. Buchen Sie zum Beispiel einen Kururlaub mit vordefiniertem Angebot oder wählen Sie selbst Ihr Spa- und Kurhotel sowie die gewünschten Kuranwendungen aus. Sie haben verschiedene Möglichkeiten, um Ihrer Reise das gewisse Etwas zu verleihen.

Für viele Besucher und Besucherinnen ist es eine große Erleichterung, dass sich viele polnische Gemeinden mit ihrem Kur-Angebot auf bestimmte Leiden spezialisiert haben. Das erlaubt es den Einrichtungen, noch tiefer in die Materie einzusteigen und Ihnen eine besonders gute Versorgung zu ermöglichen. Außerdem finden Sie möglicherweise leichter neue Freundschaften unter Gleichgesinnten. Manche Kur-Orte sind jedoch nicht so stark spezialisiert.

52 der beliebtesten Ziele für Kurreisen in verschiedenen Regionen Polens möchten wir Ihnen in den folgenden Abschnitten genauer vorstellen. Wir hoffen, unsere Informationen helfen Ihnen bei der Entscheidungsfindung.

Westpommern

Die Pommersche Seenplatte ist das Herzstück Westpommerns. Die charmante Region liegt gleichermaßen an der wunderschönen Ostsee und der deutsch-polnischen Grenze.

Kolberg
Kolberg

Kolberg in Westpommern heißt aufgrund der vielen Neubauten auch "Klein Dubai". Der Kurort bietet moderne Spa-Einrichtungen und viele traditionelle Angebote.

Swinemünde
Swinemünde

Swinemünde befindet sich auf der Insel Usedom. Freue Dich auf endlose Sandstrände, das Seebad und genieße die Vorteile der Solequellen.

Misdroy
Misdroy

Misdroy liegt auf der Ostsee-Insel Wollin. Zu den beliebtesten Highlights zählen die Seebrücke am Strand, der Kaffeeberg und der Wisentpark.

Polczyn-Zdrój (Bad Polzin)
Polczyn-Zdrój (Bad Polzin)

Seit einigen Jahrhunderten kommen Menschen hierher, um in den Sanatorien ihre Gesundheit zu verbessern. Dabei hilft auch die attraktive Seen-Landschaft.

Miedzywodzie (Heidebrink)
Miedzywodzie (Heidebrink)

Lust auf eine Insel-Kur? Dieser Ort ist gut geeignet: Der Badeort liegt nahe der deutsch-polnischen Grenze auf der Insel Usedom.

Dziwnów
Dziwnów

Dziwnów ist Badeort und Hafenstadt zugleich. Die Gemeinde besitzt mit Ihren schönen Bädervillen, dem Seehafen und der Kormorankolonie echte Alleinstellungsmerkmale.

Pobierowo
Pobierowo

Zwischen natürlichen Wäldern und feinsandigen Ostsee-Stränden liegt der kleine Badeort Pobierowo. Wellness, Spa und Wandern schreibt man hier besonders groß.

Rewal
Rewal

Rewal bietet direkten Zugang zur Ostsee und ist größter Kurort in Westpommern. Naturfreunde und Museumsliebhaber kommen voll auf ihre Kosten.

Dzwirzyno (Kolberger Deep)
Dzwirzyno (Kolberger Deep)

Endloses Wasser finden Sie in Dzwirzyno. Der beliebte Badeort liegt an der Ostsee und am Kamper See mit seinen Stränden.

Mrzezyno (Treptower Deep)
Grzybowo Mrzezyno (Treptower Deep)

Das malerische Fischerdorf Mrzezyno liegt im Nordwesten von Polen. Freuen Sie sich auf Sandstrände, urige Fischerhütten und den kleinen Yachthafen.

Grzybowo
Grzybowo

Im Dorf Grzybowo in Polen finden Sie Ruhe und Entspannung. Außerdem können Sie im Meer baden oder eine Radtour unternehmen.

Henkenhagen (Ustronie Morskie)
Henkenhagen (Ustronie Morskie)

Das größte Ostseebad lädt zur Kur! Der weiße Sandstrand ist eine Traumkulisse, genießen Sie auch die Strandpromenade und den Wald.

Groß Möllen
Groß Möllen

Dieser Fischer- und Kurort zieht vor allem im Sommer Badegäste an. Zwischen Feldern und Wäldern geht es sehr gemütlich zu.

Neuwasser
Neuwasser

Im Dorf Neuwasser sollten Sie unbedingt einen ausgedehnten Spaziergang am breiten Ostsee-Strand unternehmen oder den Strand am Buckower See besuchen.

Rügenwaldermünde
Rügenwaldermünde

Das Wahrzeichen von Rügenwaldermünde ist der Leuchtturm am Hafen an der Ostseeküste. Kur-Gäste profitieren vom angenehmen Mikroklima und dem Strand.

Jershöft
Jershöft

Fischerdörfer versprühen authentischen Charme, so auch Jershöft, dessen Leuchtturm über 33 Meter hoch ist. Der Ort ist zugleich ein Ostsee-Seebad.

Pogorzelica
Pogorzelica

In der Nähe von Rewal in Westpommern entdecken Sie das beschauliche Pogorzelica. Die Ostsee und die Wälder sind sehr einladend.

Pommern

Pommern mit seiner Hauptstadt Danzig liegt an der Ostsee. Es handelt sich um eine beliebte Urlaubsregion voller Seen und Wälder.

Stolpmünde
Stolpmünde

Staatlich anerkannter Kurort und traditionelle Hafenstadt zugleich - das ist die liebenswerte Gemeinde Stolpmünde oder wie die Polen sagen: Ustka.

Rowy
Rowy

Rowy gehört zu Stolpmünde (Ustka). Der Badeort besticht nicht nur mit seiner Ostsee-Nähe, sondern auch mit dem nahegelegenen Garder See.

Sopot
Sopot

Sopot in Polen trägt den verführerischen Spitznamen "Rimini des Nordens", denn auf diesem Boden ist schon so manche Berühmtheit gewandelt.

Ustka
Ustka

Bismark wusste diese Kurstadt bereits zu schätzen, denn er war ihr prominentester Gast. Der Ostsee-Ort Ustka überzeugt vielleicht auch Sie!

Kujawien-Pommern

Die Wojewodschaft Kujawien-Pommern zeichnet sich durch die Tucheler Heide (dem größten polnischen Wald), zahlreiche Seen sowie historisch bedeutsame Städte aus.

Ciechocinek
Ciechocinek

Thermalquellen, Kuranwendungen und ein luxuriöses Wellness-Angebot gehören in Ciechocinek zum Alltag dazu. Kann man sich im Kururlaub noch mehr wünschen?

Hohensalza
Hohensalza

Hohensalza, die "Stadt auf Salz" hat die Würze schon im Namen. In der Kur im Solebad riechen Sie es sogar.

Wieniec-Zdrój
Wieniec-Zdrój

Bei Kur-Aufenthalten in Polen unterstützen Sie schöne Wälder, etwa bei Wieniec-Zdrój. Dieser Kurort verfügt über Heilschlamm, Mineralwasser und eine Salzgrotte.

Schlesien

In Südpolen liegt Schlesien - ein Ort des Kulturwandels (ähnlich dem Ruhrgebiet). Daher gibt es hier viele Industriedenkmäler und Museen.

Bad Gottschalkowitz
Bad Gottschalkowitz

Mit dem berühmten Entertainer hat Bad Gottschalkowitz nichts zu tun. Stattdessen prägen Mineralquellen, ruhige Wälder und einladende Radwege die Umgebung.

Ustron
Ustron

Berge, Wälder und ein gemäßigtes Reizklima machen den Kurort Ustron einzigartig. Im Winter lockt neben dem Spa-Besuch auch der Wintersport.

Niederschlesien

Schlösser, Sehenswürdigkeiten und Sport im Gebirge erwartet Sie im idyllischen Niederschlesien. Die höchste Erhebung ist die 1.602 Meter hohe Schneekoppe.

Bad Flinsberg
Bad Flinsberg

Im Dreiländereck Polen-Tschechien-Deutschland wartet dieser charmante Kurort auf erholungssuchende Gäste, die von den Heilwasserquellen und dem angenehmen Mikroklima profitieren möchten.

Kudowa-Zdrój (Bad Kudowa)
Kudowa-Zdrój (Bad Kudowa)

Die Kur-Stadt an der tschechischen Grenze liegt nahe des Heuscheuergebirges und bietet mehrere Sanatorien, ein Kurhaus und einen großen Kurpark.

Duszniki-Zdrój
Duszniki-Zdrój

Mit Frédéric Chopin, dem polnischen Komponisten, machte einst eine bedeutende Persönlichkeit Kur in dieser Kleinstadt. Regelmäßig findet ein Chopin-Festival statt.

Bad Warmbrunn
Bad Warmbrunn

Der Name des alten Kurortes weist auf die 87 Grad warmen Quellen hin. Mit seiner Heilkraft lindert es verschiedenste Beschwerden.

Cieplice Slaskie-Zdrój
Cieplice Slaskie-Zdrój

Als ältester Kurort in Polen gilt Cieplice Slaskie-Zdrój. Viele bekannte Persönlichkeiten der Geschichte waren hier auf Kur, unter anderem Goethe.

Kudowa-Zdrój
Kudowa-Zdrój

Polen verfügt über eine große Zahl an wohltuenden Mineralquellen. Auch im ruhigen Kudowa-Zdrój hegt und pflegt man diesen wertvollen Schatz.

Ladek-Zdrój
Ladek-Zdrój

Niederschlesien ist immer einen Besuch wert. Kommen Sie doch einmal vorbei, um in Ladek-Zdrój das älteste Heilbad Europas zu erleben!

Polanica-Zdrój
Polanica-Zdrój

Das Glatzer Bergland und das Heuscheuergebirge bei Polanica-Zdrój laden zu Outdoor-Aktivitäten ein. Die sauren Mineralquellen bieten hingegen schöne Spa-Momente.

Przerzeczyn-Zdrój
Przerzeczyn-Zdrój

Przerzeczyn-Zdrój am Eulengebirge in Polen ist ein eher kleiner Ort, der Ihnen jedoch große Veränderungen in Angelegenheiten Ihrer Gesundheit ermöglicht!

Szczawno-Zdrój (Bad Salzbrunn)
Szczawno-Zdrój (Bad Salzbrunn)

Heilende Mineralwasser und ein berühmter Nobelpreisträger werden mit Szczawno-Zdrój verbunden. Hier gibt es außerdem eine seltene Druckkammer für die Asthma-Behandlung.

Kleinpolen

Kleinpolen mit der kulturreichen Hauptstadt Krakau überzeugt durch seine Gebirgswelt. Die Urlaubsregion liegt in Südpolen an der Grenze zur Slowakei.

Muszyna
Muszyna

Reha-Angebote, Spa-Behandlungen und Mineralquellen machen diese Kleinstadt an der slowakischen Grenze aus, die sich auch für Aktivitäten und Naturerlebnisse anbietet.

Krynica-Zdrój
Krynica-Zdrój

Die Königin der Gebirgs-Kurorte lädt zur Kur! In Krynica-Zdrój gibt es viele Sanatorien. Außerdem widmen sich Aktivurlauber hier dem Wintersport.

Piwniczna-Zdrój
Piwniczna-Zdrój

Piwniczna-Zdrój ist ein staatlich anerkannter Kurort inmitten traumhafter Landschaften. Der Titel geht auf die wunderbaren Mineralquellen mit ihrer Heilwirkung zurück.

Rabka-Zdrój
Rabka-Zdrój

Müssen die Kinder zur Kur, könnte das kinderfreundliche Rabka-Zdrój mit seinen heißen Solequellen der passende Ort für den Kururlaub sein.

Wapienne
Wapienne

Wapiennes natürliche Elemente haben vorteilhafte Auswirkungen auf die Gesundheit: Mit Heilwasser, Heilschlamm und der sauberen Luft machen Sie alles richtig.

Wysowa-Zdrój
Wysowa-Zdrój

Wysowa-Zdrój ist ein Kurort in Kleinpolen, der sich durch 14 Mineralquellen auszeichnet. Touristen und Kur-Gäste finden zahlreiche Möglichkeiten zum Erholen.

Zegiestów
Zegiestów

Diese kleine Gemeinde an der Grenze zur Slowakei wartet vor allem mit seiner erstaunlichen Landschaft auf, die Besucher nachhaltig fasziniert.

Heiligkreuz

Die Wojewodschaft Heiligkreuz ist vor allem für sein gleichnamiges Mittelgebirge bekannt. Ein Highlight ist außerdem ein 1.000 Jahre altes Kloster.

Busko-Zdrój
Busko-Zdrój

Kuranwendungen zwischen reizvollen Landschaften erleben Sie in diesem Kurort, der sich durch mildes Wetter und die Nähe zu Krakau auszeichnet.

Solec-Zdrój
Solec-Zdrój

Wer sich nach wirklicher Ruhe sehnt, wird in Solec-Zdrój fündig: Die saubere Luft und die Heilquellen sorgen für zusätzliche Erholung.

Karpatenvorland

Das wilde und ursprüngliche Karpatenvorland ist Heimat von Bär, Wolf und Luchs. Die Gebirge, Schlösser und Parks sind sehr sehenswert.

Iwonicz-Zdrój
Iwonicz-Zdrój

In dieser Stadt fallen Gästen vor allem die Denkmäler ins Auge, außerhalb zieht Sie die bemerkenswerte Landschaft in ihren Bann.

Polanczyk
Polanczyk

In den Vorkarpaten wartet dieses Idyll auf Kurgäste. Nehmen Sie am Stausee das Mikroklima auf und genießen Sie die Mineralquellen.

Lublin
 

An den Grenzen zu Belarus und der Ukraine liegt Lublin. Die bemerkenswerten Städte entführen Sie in Epochen wie die Renaissance.

Krasnobród
Krasnobród

Das Heilbad in der Nähe zur ukrainischen Grenze bietet mit seinen unterstützenden Spa- und Kuranwendungen Erwachsenen und Kindern gleichermaßen Linderung.

Naleczów
Naleczów

Tradition und schöne Landschaften prägen Naleczów. Doch wer vor Ort Kur machen möchte, findet nur Angebote gegen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Ermland-Masuren
 

Die Region ist ein Paradies für Wassersportler, denn sie liegt an der Ostsee. Malerische Landschaften tun Augen und Geist gut.

Goldap
Goldap

Goldap in Polen erfindet sich zurzeit neu. Auch wenn sich der Kurort nahe Kaliningrad verändert, bleibt sein heilsames Angebot erhalten.

Thermen in Polen

In Polen gibt es verschiedene Thermen, die einen Besuch wert sind. Die bekannteste ist sicherlich die Sole-Therme in Swinemünde. Wer es etwas moderner mag, der sollte einmal die Aqua-Therme in Warschau besuchen. Hier können Sie nicht nur schwimmen, sondern auch entspannen. Wer es lieber etwas rustikaler mag, der sollte die Holz-Sauna in Krakau besuchen.

Bania
Bania

Das Thermalbad Terma Bania liegt inmitten von Skigebieten in Kleinpolen an der Hohen Tatra, wo es viele natürliche Thermalquellen gibt.

Bukovina
Bukovina

Seit 2002 gibt es an der Hohen Tatra am Rande des Tatra-Nationalparks die Terma Bukowina, das größte Thermalbad in Europa.

Die Chocholow-Thermen
Die Chocholow-Thermen

Die Chocholow-Thermen sind mit ihren Thermalpools ein reizvolles Erlebnisbad, das sich unter anderem durch ein Spa, Saunas und Rutschen auszeichnet.

Goracy Potok
Goracy Potok

Diese Therme liegt in unmittelbarer Nähe zur Hohen Tatra. Das Thermalwasser enthält wertvolle Mineralien und ist bis 39 Grad warm.

Szaflary
Szaflary

Wie andere Thermalbäder befindet sich auch die Termy Szaflary in Kleinpolen. Die luxuriöse Anlage umfasst mehrere Becken sowie eine Sauna.

Kur an der Ostsee in Polen
 

Die Ostsee in Polen hat viele Highlight zu bieten: Freuen Sie sich auf weitläufige Sandstrände, eine authentische Natur und ein fast gezeitenfreies Meer. Mehrere Wojewodschaften Polens (Provinzen) liegen direkt an der Küste und locken mit einem unvergesslichen Kururlaub. Es handelt sich um Pommern, Westpommern und Ermland-Masuren.

In diesem Teil Polens erwarten Sie zahlreiche Fischerdörfer, Badeorte und Seebäder, in denen Sie einen Wellness- oder Kururlaub erleben. Manche Gemeinden richten Ihr Angebot nur auf Badeurlauber aus. Gerade im Sommer zieht es viele Gäste an die polnische Ostsee, denn in dieser Jahreszeit ist das Baden im Meer am angenehmsten.

Wer seine Kurtage nicht ausschließlich bei Kuranwendungen und am Wasser verbringen möchte, entdeckt sogar noch Kilometer weit im Landesinneren bemerkenswerte Naturschönheiten. Dazu zählen vor allem die reizvollen Wälder, die in Polen noch besonders viel Raum einnehmen dürfen. Die idyllischen Felder und Wiesen laden ebenfalls zu ausgiebigen Wanderungen oder Radtouren an der frischen Luft ein.

Ausflugsziele und Freizeit-Tipps für die Kur in Polen

Sie haben Freizeit bei Ihrer Kur in Polen? Wie gut, dass es in dem freundlichen Land auch fern vom Spa-Center und Kurhotel ein Angebot an Unternehmungen gibt. Welche Ausflugsziele und Freizeit-Tipps Sie sich merken sollten, hängt von Ihrem Urlaubsort ab.

An der Ostsee liegt es nahe, bei gutem Wetter im Meer zu baden oder polnische Inseln wie Wollin zu erkunden. Es gibt außerdem Angebote zum Flanieren und für Sightseeing, etwa Promenaden, Leuchttürme und Yachthäfen. Der Slowinzische Nationalpark versetzt Sie in ein Wüstenambiente, dabei verlassen Sie Polen nicht. Das Sahara-Gefühl beruht auf den bis zu 42 Meter hohen Wanderdünen.

An vielen Orten Polens warten weitere Nationalparks sowie historische Gedenkorte, darunter das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau. Abgeschiedenheit finden Sie beim Wandern in den wilden Gebirgslandschaften. Besuchen Sie auch die faszinierenden Städte mit ihrem Kulturangebot. Insbesondere Krakau, Warschau und Breslau sind bei Touristen beliebt. Doch selbst kleinere Städte wie Zakopane oder Thorn sind teilweise Geheimtipps.

Mit Wohnmobil zur Kur in Polen

Nicht jeder Besucher, der sich in Polen mit Wellness- und Kuranwendungen verwöhnen lassen möchte, wünscht sich dabei Übernachtungen in einem Kurhotel, einer Pension oder einem Ferienhaus. Reisen Sie gern im Wohnmobil an, um sich Ihre Freiheit während Ihrer Kurreisen zu bewahren!

Ein Wohnmobil bietet viele Vorteile: Ihre private Unterkunft ist immer in der Nähe und Sie müssen nicht in fremde Hotelzimmer einchecken. Außerdem bewahren Sie sich Ihre Unabhängigkeit. Das äußert sich zum Beispiel in der Versorgung mit Essen, denn im Wohnmobil können Sie Lebensmittel aufbewahren und zubereiten. Darüber hinaus sind Sie mobil. Das erlaubt es Ihnen, jederzeit Ihr Wunschrestaurant anzufahren oder den Kurort zu wechseln, wenn Sie etwas Neues erleben möchten.

Polen ist für einen Wohnmobilurlaub hervorragend geeignet. Das äußert sich deutlich in den preiswerten Stell- und Campingplätzen. Als Gast aus Deutschland sind Sie außerdem schnell an der polnischen Grenze. Von Berlin aus sind Sie in nur eineinhalb Stunden da.

Kur mit Hund

Hundebesitzer, die eine Kur machen möchten, stehen vor der Frage: Wohin mit dem Hund, wenn ich unterwegs bin? Eine Tierpension ist für viele Menschen nicht vorstellbar, auch eine private Unterbringung lässt sich nur schwer realisieren. Wie gut, dass Sie Ihren Hund zur Kur in Polen teilweise mitbringen können!

Manche Kureinrichtungen stellen Ihren Gästen diese Option sogar kostenlos zur Verfügung, weil sie wissen, wie wichtig die Vierbeiner für ihre Halter sind. Natürlich erhalten Hunde auch einen gewissen Tagesrhythmus, der gerade bei längeren Kuraufenthalten vorteilhaft ist. Mit einem Hund hat man außerdem immer einen guten Grund für ausgiebige Spaziergänge an der frischen polnischen Luft.

Bevor Sie mit Hund anreisen, sollten Sie sich über die Bedingungen in Ihrer Kureinrichtung informieren. Nicht jeder Anbieter heißt Hunde willkommen. Dennoch gibt es einige hundefreundliche Angebote. Beachten Sie, dass Sie bei der Einreise nach Polen ein gültiges internationales Impfzeugnis oder ein polnisches Gesundheitszertifikat für das Tier brauchen.

Kururlaub mit Krankenkassenzuschuss

Eine Kur geht ins Geld, daher wünschen sich Krankenversicherte oft eine Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse. Wird diese auch für Spa- und Kuranwendungen in Polen genehmigt? Tatsächlich gibt es finanzielle Zuschüsse von deutschen Krankenkassen, mit denen Sie Ihre Kur in Polen zumindest teilweise finanzieren können. Einen Teil der Kosten müssen jedoch immer die Versicherten tragen.

Doch bevor Sie teure Leistungen buchen und in Anspruch nehmen, um von Ihrer Krankenkasse nachträglich eine Erstattung einzufordern, sollten Sie beim Versicherer nachfragen, ob das überhaupt möglich ist. Ansonsten kann die Kostenübernahme abgelehnt werden. In der Regel benötigen Sie sowieso eine Bestätigung von Ihrem Arzt, damit die Bewilligung erfolgt.

Interessant sind besonders die sogenannten Vorsorgeleistungen. Wenn eine Behandlung in der Lage ist, drohende gesundheitliche Einschränkungen vorzubeugen, wird sie unter Umständen als Prophylaxe bezuschusst, damit Sie gesund bleiben. Beachten Sie aber, dass der Kurort anerkannt sein muss. Im Gespräch mit Ihrem Arzt haben Sie natürlich ein Mitspracherecht.

Anreise nach Polen

Wenn Sie einen Spa- und Kururlaub in Polen verbringen möchten, stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um sicher, pünktlich und komfortabel anzureisen. Das Land liegt im Herzen Europas, weshalb es sich aus Deutschland mit allen gängigen Verkehrsmitteln erreichen lässt.

Die Reisemethoden unterscheiden sich erheblich in ihren Eigenschaften wie der Anreisezeit, dem Komfort und den Kosten. Doch alle Methoden sind für die Anreise nach Polen hervorragend geeignet. Wir klären Sie in den nächsten Abschnitten darüber auf, mit welchen Eigenheiten Sie bei den jeweiligen Verkehrsmitteln rechnen müssen.

Haustürabholung

Mit dem Haustür-Transfer oder Shuttle-Service werden Sie an der Haustür abgeholt und in den gewünschten Kurort gefahren und wieder zurückgebracht. Die Fahrt übernimmt einen Dienstleister, der entweder einen Minibus oder einen Fernreisebus einsetzt. Häufig stammt das Angebot vom Anbieter einer Pauschalreise. Der Transfer kann dann bereits im Gesamtpreis enthalten sein.

Mit dem Fernbus

Möchten Sie günstig zur Kur reisen, empfehlen wir die Anfahrt per Bus (am Tag oder in der Nacht). Je nach Start-Haltestelle sind Tickets nach Polen schon für wenige Euro zu haben. Je mehr Kilometer bewältigt werden müssen, desto teurer ist die Fahrt. Doch normalerweise sparen Sie deutlich gegenüber anderen Reisemöglichkeiten.

Mit dem Auto

Lieben Sie die Unabhängigkeit, ist die Anreise mit dem Auto die beste Wahl. Entscheiden Sie selbst, wann Sie losfahren, welche Route Sie nehmen und wo Sie Pausen machen. Im Spa- und Kurhotel angekommen, sind Sie jederzeit mobil. Bei der Anfahrt mit dem Auto müssen Sie Kraftstoffkosten, Parktickets und Mautgebühren einplanen.

Mit der Bahn

Es ist wirklich einfach, mit der Bahn nach Polen zu fahren. Die Reise ist oft nur geringfügig teurer als mit dem Bus, dafür genießen Sie deutlich mehr Komfort und Sicherheit an Bord und sind schneller am Ziel. Die Fahrt von Berlin nach Warschau dauert mit dem Expresszug etwa fünfeinhalb Stunden.

Mit dem Flugzeug

Liegt zwischen Ihrem Wohnort und dem Spa- und Kuranbieter eine große Distanz, könnte ein Flug die beste Anreise-Möglichkeit darstellen. Es gibt vier große Flughäfen: Danzig, Warschau, Katowice und Krakau. Je nach Fluggesellschaft können Flüge die teuerste Möglichkeit sein, um die Kur zu erreichen. Es gibt jedoch auch preiswerte Angebote.

Sehenswürdigkeiten bei einer Kur in Polen

Bei Ihrer Kur in Polen haben Sie die Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten des Landes zu besichtigen. Die Highlights sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen, wenn Sie in der Nähe sind! Es gibt jede Menge spannende Gelegenheiten für Freunde der Natur, Architektur, Geschichte und Kultur. Hier einige Beispiele.

Naturschönheiten gibt es in Polen viele. Die Masurische Seenplatte überzeugt mit ihrer Gewässer-Vielfalt, das Tatra-Gebirge mit seinen Wanderrouten und der Bialowieza Urwald mit seiner Ursprünglichkeit.

Architektonisch sind beispielsweise die Warschauer Altstadt, die Marienburg und Krakau interessant. Doch auch kleine Dörfer wie das kunstvolle Zalipie oder das prähistorische Biskupin sind erstaunlich.

Historisch Interessierte finden Erinnerungsstätten und Museen mit Bezug zu den Geschehnissen aus der Zeit der deutschen Besatzung. Dazu zählt das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, die Oskar-Schindler-Fabrik und das Museum der Geschichte der Polnischen Juden.

Kultur während Ihrer Kur erleben Sie unter anderem im Kultur- und Wissenschaftspalast (dem Wahrzeichen von Warschau) oder im Salzbergwerk Wieliczka.

Bad Flinsberg
Bad Flinsberg

Schlesien mit dem Riesengebirge gilt als eine der schönsten Landschaften Polens. Inmitten dieser Region liegt der Kurort Bad Flinsberg, eingebettet in duftende Fichtenwälder. Die polnische Gemeinde liegt in unmittelbarer Nähe zu Deutschland und Tschechien. Bei Ihrer Kur profitieren Sie vor allem vom hiesigen Heilwasser, dem Moor und dem wohltuenden Mikroklima.

Kolberg
Kolberg

Kolberg in Westpommern ist eine Hafenstadt an der Ostsee und Kur- und Solebad zugleich. Die Solequelle der sogenannten "Salzstadt" wird für ihren hohen Gehalt an Vitriol geschätzt. Doch Sie haben auch viele Freizeitmöglichkeiten außerhalb vom Spa: Besuchen Sie die Salzinsel! Veranstaltungen wie das Sunrise-Festival oder der Triathlon sind ebenfalls Besucher-Magnete.

Swinemünde
Swinemünde

Swinemünde ist einer der beliebtesten Spa-, Kur- und Touristenorte Polens. An der Ostsee locken der Strand, die Promenade und die Mühlenbake zu einem Besuch. Der schöne Kurpark lädt zu gemütlichen Spaziergängen ein. Bei einer Besichtigungstour sind das historische Rathaus, die Befestigungsanlagen und der 65 Meter hohe Leuchtturm die bekanntesten Hotspots.

Kudowa-Zdrój (Bad Kudowa)
Kudowa-Zdrój (Bad Kudowa)

Der Kurort in Niederschlesien ist das älteste Heilbad der Region und für Kur-Gäste besonders interessant. Hier können Sie sich in gepflegtem Ambiente die Beine vertreten, zum Beispiel im Kurpark oder auf dem gut erschlossenen Schlossberg. Besichtigen Sie auch die Trink- und Wandelhalle, das Barockschloss und die Wilden Löcher (Bledne skaly).

Ciechocinek
Ciechocinek

Sie machen eine Kur gegen Lungen- und Atemwegsleiden in einem Spa in Ciechocinek? Der Kurort an der Weichsel in Kujawien-Pommern besticht mit imposanten Gradierwerken und der Saline, dem mit Blumenteppichen verschönerten Kurpark sowie der Peter- und Paulkirche. Weitere interessante Möglichkeiten zur Gestaltung der Freizeit bieten das Theater und das Konzerthaus.

Misdroy
Misdroy

Bei Misdroy handelt es sich um einen von Stränden, Wäldern und idyllischer Natur umgebenen Inselort, der Sie mit vielen Sehenswürdigkeiten verwöhnt. Dazu zählt vor allem der faszinierende Nationalpark Wollin sowie der Gosan-Berg mit der einmaligen Aussicht. Besuchen Sie auch das Planetarium, den Walk of Fame, das Wachsfiguren-Kabinett und das Oceanarium.

Duszniki-Zdrój
Duszniki-Zdrój

Während Ihrer erholsamen Kur im niederschlesischen Bergdorf Duszniki-Zdrój finden Sie immer wieder Hinweise auf schöne Wanderungen. Die abwechslungsreiche Umgebung mit dem Heuscheuergebirge, dem Adlergebirge und den Mittelsudeten ist durch ihre ausgebauten Wanderwege allerdings auch perfekt dafür geeignet. Im Ort erwarten Sie außerdem verschiedene alte Kirchen, eine Trinkhalle und die Papiermühle.

Dabki (Neuwasser)
Dabki (Neuwasser)

An der Ostseeküste zeigt Polen sein schönstes Gesicht, etwa in Dabki. Ruhe und Erholung finden Sie hier überall, doch ist Ihnen nach Aktivitäten, werden Sie ebenfalls fündig. Die Landschaft eignet sich gut für Wanderungen, Radtouren und Wassersport. Im nahen Rügenwalde gibt es zudem ein Schloss, einen Fischerhafen und einen Leuchtturm.

Krynica-Zdrój
Krynica-Zdrój

Diese Gemeinde ist nicht nur im Sommer faszinierend, sondern auch im Winter, denn dann ist Wintersport-Saison! Outdoor-Aktivitäten werden in Krynica-Zdrój großgeschrieben, sodass Sie während Ihrer Kurreisen immer in Bewegung bleiben können. Haben Sie zwischen den Kuranwendungen Zeit, besichtigen Sie doch die Kirchen oder das Museum in der Willa Romanówka.

Sopot
Sopot

Wer eine Kur in Sopot macht oder ein Spa besucht, sollte daran denken, dass dieser Ort direkt am Meer liegt. Kommen Sie an die Küste - zum Baden im Sommer oder zum Spazieren im Frühling! Die beiden Großstädte Danzig und Gdingen sind nicht weit entfernt und damit schnell zu erreichen.

Stolpmünde
Stolpmünde

Ustka oder Stolpmünde ist ein beliebtes Heilbad an der Küste der Ostsee. Sie möchten etwas Zeit vertreiben? Viele Touristen besichtigen die Bismark-Villa, den alten Leuchtturm oder die Baltische Kunstgalerie. Außerhalb der Kur-Zeiten empfehlen wir Ihnen zudem einen Besuch der historischen Altstadt. Das charmante Viertel bietet Ihnen sympathische Cafes und Restaurants.

Szczawno-Zdrój
Szczawno-Zdrój

Was Sie in Szczawno-Zdrój gesehen haben müssen? Nun, da wäre unter anderem die Fußgängerzone, der Kurpark oder die Trinkhalle. Wer gern aktiv ist, sollte eine Wandertour unternehmen, zum Beispiel zum Hausberg, der mit einer tollen Aussicht aufwarten kann. Darüber hinaus ist die Region für Mountainbiker interessant.

Suprasl
Suprasl

In diesem anerkannten Kurort steht das barocke Polnisch-Orthodoxe Kloster Mariä Verkündigung im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Wie ein Fest für die Augen geben sich außerdem der Chodkiewicz-Palais und der Bucholtz-Palais. Wer Lust auf Shopping hat, sollte die kurze Fahrt nach Bialystok auf sich nehmen, denn hier gibt es ein großes Angebot.

Ustron
Ustron

In Ustron haben Sie neben Ihrer Kur und dem Besuch im Spa die Möglichkeit, sich an abwechslungsreichen Sportarten zu erfreuen. Dabei gibt es ein Angebot für die warme (Wanderungen) und die kalte Jahreszeit (Wintersport). Zu den Höhepunkten zählen das klassizistische Rathaus, das Stadtmuseum und das Freilichtmuseum "Stara Zagroda".

Kur in den Bergen
Gastronomie in Polen
Sehenswürdigkeiten
Kururlaub in Polens Bergwelt

Im Süden von Polen warten Kurorte wie Bad Flinsberg, Bad Schwarzbach oder Lomnitz auf Sie. Es gibt im Umland der Kurorte eine wunderschöne Bergwelt mit allerhand Felsformationen und Wasserfällen zu entdecken. Dabei ist klare, frische Luft bei Ihrem Kururlaub in den Bergen Ihr ständiger Begleiter. Ebenso die Thermalquellen und Moorbäder. Denn um die dreht sich bei einer Kur in den Bergen alles. Sie helfen die Beschwerden der folgenden Erkrankungen zu lindern:

  • Rheuma
  • Osteoporose
  • Arteriosklerose
  • Migräne
  • Bewegungsapparat

Doch egal, ob die Ihren Kururlaub in Polen am Meer oder in den Bergen verbringen: die Kuranwendungen gepaart mit den malerischen Landschaften und der klaren Luft, ermöglichen Ihnen, neue Energie zu tanken. Bei Ihrer Heimreise werden Sie sich wie neugeboren fühlen.

Gastronomie in Polen

Die polnische Küche ist teilweise mit der deutschen vergleichbar, etwa beim Frühstück. Sie ist deftig und reich an Fleisch, Milchprodukten sowie Getreide. Es gibt viele typische Gerichte: Bei Pierogi handelt es sich um gefüllte Teigtaschen, bei Bigos um einen Schmoreintopf und bei Golabki um gefüllte Krautrouladen. Barszcz ist eine Suppe aus Roter Bete und Weißkohl.

Die Polen haben eine Vorliebe für Gebäck und Süßes. Der berühmte Bagel wurde in Krakau erfunden. Hefezöpfe und Flammkuchen sind eine beliebte Mahlzeit. Kuchen erhalten Sie fast überall, darunter Käsekuchen (Sernik), Mohnkuchen (Makowiec) und glasierter Hefekuchen (Babka). Probieren Sie auch polnisches Konfekt!

Wodka stammt nicht wie so oft angenommen aus Russland, sondern seine Heimat liegt in Polen. Darüber hinaus gibt es polnische Biersorten wie Zywiec oder Tyskie, denn Polen ist ein Land der Biere mit einer uralten Tradition der Brauerei. Doch es muss nicht immer Alkohol sein: Mineralwasser, Tee, Kaffee oder Buttermilch sind beliebte Getränke.

Sehenswürdigkeiten

Auf was für Sehenswürdigkeiten Sie sich bei einem Kururlaub in Polen freuen dürfen, hängt natürlich davon an, wo Sie Ihre Kur verbringen werden.  

In der Hauptstadt Polens, in Warschau, gibt es eine wunderschöne Altstadt: die Stare Miasto. Sie wurde bereits im 9. Jahrhundert aufgebaut und ist damals wie heute das Herzstück der Stadt. Dort befindet sich übrigens auch das Warschauer Königsschloss. Und wenn Sie schon Ihre Kur in Warschau oder in der Umgebung verbringen, schlendern Sie unbedingt durch die kleinen Gassen mit den bunten Häusern.  

Wenn Sie Ihre Kur nicht in der Nähe der Hauptstadt verbringen werden, sondern eher in der Bergwelt Polens, raten wir Ihnen einen Kuraufenthalt beim Tatra Gebirge. Dieses Gebirge gehört zu dem Biosphärenreservat der UNESCO und wurde zu einem Nationalpark ernannt. Hier können Sie hervorragend Wandern gehen und zwischen Ihren Kuranwendungen abschalten und die frische Bergluft genießen.  

Planen Sie eine Kur an der polnischen Ostsee? Empfehlen wir Ihnen unsere Kurhotels in Misdroy und Swinemünde. Denn diese Kurorte befinden sich auf der Insel Wolin. Die Insel selbst ist bereits mit ihren Sandstränden ein echter Hingucker. Besondere Highlights der Insel ist der Woliner Nationalpark, der Jordansee, die Nikolaikirche und die Seebrücke.  

Wissenswertes & Tipps

Sie werden zum ersten Mal in Polen sein? Unabhängig davon, ob Sie zur Kur, ins Spa oder in ein Wellness-Hotel reisen, sollten Sie sich über Besonderheiten in diesem Land informieren. Das Auswärtige Amt klärt Reisende über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise auf und gibt Tipps für sicheres Reisen.

Klimatisch unterscheidet sich Polen kaum von Deutschland. Die Winter können sehr kalt und schneereich sein. Vor allem in den (Mittel-)Gebirgen ändert sich das Wetter oft überraschend. Es ist wichtig, sich gut vorzubereiten, den Wetterbericht zu verfolgen und für den Notfall warme Kleidung dabei zu haben. Im Sommer kommt es häufig zu intensiven Regenfällen. Je nach Regenmengen besteht das Risiko von Überschwemmungen.

Polen ist ein relativ sicheres Land, dennoch kann es zu Kriminalität kommen. Achten Sie in Menschenmengen auf Ihre Wertsachen und lassen Sie in Bars Ihr Getränk nicht aus den Augen. Es kann zu Autodiebstählen kommen, dazu werden auch Unfälle und Pannen vorgetäuscht.

Wissenswertes und Tipps
Währung

Obwohl Polen ein Mitglied der EU ist, ist der Euro nicht die offizielle Währung. Sie zahlen im Spa, Restaurant oder Taxi mit Zloty. Möchten Sie Euro in Zloty umtauschen, wenden Sie sich an die Bank oder einen Kantor (Wechselstube). Da sich die Kurse je nach Kantor unterscheiden, sollten Sie sich vorher gut informieren.

Mit einer EC-Karte oder MasterCard können Sie auch direkt an einem polnischen Geldautomaten Zloty abheben, ohne Geld wechseln zu müssen. Dabei können Gebühren anfallen, über die Sie Ihre Bank auf Nachfrage informiert.

Wetter

Das Wetter in Polen ist dem deutschen sehr ähnlich. Dabei herrschen einige Unterschiede zwischen den Provinzen an der Ostsee, die eher maritim geprägt sind, und dem Süden des Landes mit seinem kontinentalen Klima.

Je weiter Sie sich vom Meer entfernen, desto größer fallen die Temperaturunterschiede zwischen Sommer und Winter aus. Der Badeurlaub an der Ostsee kann an vielen Tagen bei über 30 Grad verbracht werden, doch im Landesinneren ist es dann noch heißer. In den Skigebieten Polens gibt es hingegen winterliches Wetter mit viel Schnee.